Regenerative Energien

Regenerative Energien

Nutzen Sie die erneuerbare Energie der Natur

Für das Heizen mit erneuerbaren Energiequellen sprechen neben dem Umweltaspekt weitere plausible Gründe.

  • Unabhängigkeit von fossilen Brennstoffen und deren Importwege
  • Preisstabilität gegenüber fossilen Brennstoffen
  • Langfristig günstiger trotz höherer Anschaffungskosten
  • Die regenerativem Energiequellen unterliegen keiner Verknappung

Aus diesen Gründen kann die Wärmeerzeugung bzw. die Heizungsunterstützung durch regenerative Energien durchaus für Sie Sinn machen. Für die detaillierte Planung Ihrer individuellen Heizsituation kommen natürlich noch weitere Aspekte hinzu, die wir im Gespräche mit Ihnen erörtern.

Zum Heizen mit regenerativen Energiequellen kommen folgende Systeme in Frage:

  • Solarthermische Anlagen zur Brauchwassererwärmung
  • Wärmepumpen zum Heizen mit Umweltwärme

Solarthermische Anlagen – regenerative Energien

Wenn die Sonne bei uns im Ammerland oder dem angrenzenden Oldenburger Land auch nicht täglich scheint, so schickt Sie doch permanent nahezu unendliche Mengen an Energie zur Erde, die wird nur richtig nutzen müssen. Holen Sie sich doch die Sonne zur Warmwasseraufbereitung und / oder zur solaren Heizungsunterstützung einfach in Ihr Haus. Moderne Heiztechnik von Vaillant oder Brötje macht es möglich. Darüber hinaus gibt es einige staatliche Förderprogramme mit denen Sie die höheren Anschaffungs- und Installationskosten erheblich reduzieren können. Somit sparen Sie jeden Monat bares Geld und schonen dazu noch die Umwelt. Wir beraten Sie gerne im Bezug auf den Einsatz regenerativer Energien.

Wärmepumpen zum Heizen mit Umweltwärme – regenerative Energien

Wäre es nicht schön, wenn Sie den größten Teil Ihrer Wärme aus erneuerbaren Energien erzeugen könnten? Eine Wärmepumpe benötigt lediglich 25 % Strom als Antriebsenergie, damit Sie Ihr Zuhause mit kostenloser Umweltwärme beheizen können – also mit der in Luft, Erdreich oder Grundwasser gespeicherten Energie. Und da auch Strom immer „grüner“ wird, bauen oder modernisieren Sie Ihr Ein- oder Zweifamilienhaus leicht zu einem KfW-Effizienzhaus 55. Entscheiden Sie sich, Ihren Strom mit Photovoltaik selbst zu erzeugen, können Sie sogar den KfW-Effizienzhausstandard 40 erreichen. Kein Wunder, dass Wärmepumpen so stark gefördert werden!

Förderung

Für die Heizkessel Modernisierung stehen Ihnen verschiedene Förderprogramme mit Zuschüssen oder Krediten zur Verfügung.
Wir haben Ihnen einige Links zusammengestellt.